Stefans Wiki



Was ist eine Shell?

Den Kommandointerpreter eines Unix nennt man Shell. Die Shell dient zur Eingabe und Ausgabe von Befehlen. Sie ist somit eine Schnittstelle zwischen Benutzer und dem Computer. Die Shell selber ist ein Konsolenprogramm, also rein textorientiert ohne jegliche grafische Ausgabe. Heut zu Tage kann man nahezu alle Computer mit Hilfe von Menüs oder einer grafischen Oberfläche, eine sogenannte GUI, bedienen. Warum sollte man also eine Shell nutzen?

Eine grafische Oberfläche ist in ihrem Einsatz im Normalfall etwas eingeschränkt. Das liegt daran das die grafische Oberfläche nicht alle möglichen Befehle und Kombinationen anbieten kann. Für einen Neuling ist aber eine grafische Oberfläche zu bevorzugen. Früher oder später muß sich aber auch ein Neuling mit der Shell beschäftigen.

Arten der Shell

Mit dem laufe der Zeit haben sich verschiedene Arten von Shell entwickelt:

Unter FreeBSD wird standardmässig die tcsh benutzt. Unter Linux ist es die bash und auch unter Mac OS X wird mittlerweile auch die bash verwendet. Man ist aber nicht an einer Shell gebunden, sondern kann jederzeit die Shell wechseln bzw. eine neue Shell starten.

Funktionen einer Shell

  • Starten von Befehlen (Kommandos)
  • Interpretieren von Wildcards (*, ?)
  • Starten von Scripten
  • Starten von internen Befehlen (cd, help)
  • Bedingungen (if, case)
  • Schleifen (for, while)
  • Variabeln ($HOME)
  • Ein-/Ausgabeumlenkung
  • Verbinden von mehreren Befehlen mit Pipes
  • Befehle im Hintergrund starten
  • Bearbeiten der Kommandozeile
  • Zurückholen und Bearbeiten von schon eingegebenen Befehlen (History)
  • Stoppen und wieder Starten von Prozeßen
  • Verschieben von Prozeßen in den Hinter- bzw. Vordergrund
unix/shell/was_ist_eine_shell.txt · Zuletzt geändert: 24.03.2011 22:05 (Externe Bearbeitung)
Quelle: http://stefanjahn.de/unix:shell:was_ist_eine_shell
Webseite: http://stefanjahn.de