Stefans Wiki



Nächtlicher Besuch - Teil 9

Autor: Malik Athramis
Geschrieben am: 14.08.2001 um 22:39 Uhr

Also diesen Spaß konnte der Goblin sich nicht entgehen lassen. Hastig hüpfte er aus dem Bett und steckte den Dolch in den Gürtel. Dann schlüpfte er zur Tür heraus, hastete den Gang entlang und lauerte an der Ecke, an der er eigentlich auf den 101. Ritter treffen müßte. Es dauerte auch nicht lange, da tauchte die Gestalt an Ende des Ganges auf. Zweifellos war es Dreibuchstaben. Die breiten Schultern und das Scheppern identifizierte den Ritter so eindeutig wie eine gründliche astrale Untersuchung es tun würde. Geduldig wartete Takina auf den richtigen Augenblick und sprang dem 101.Ritter vor die Füße. „Verdammt nochmal, kannst du nicht aufpassen, wo du hintrampelst, du… UMPF!!!“ Mit einer beiläufigen Handbewegung hatte der 101. Ritter den Goblin an Unterkiefer und Nase gepackt und ihm somit die Klappe gestopft. „Psst!“, zischte er dem kleinen Grünling zu. „Willst du denn die ganze Burg aufwecken?“ Verwirrt sah der Goblin den großen Mann an. Nicht nur, daß er garnicht so laut schreien konnte, wie die Rüstung des Ritters schepperte… Dreibuchstaben hatte seinen Text verfehlt. „Aber… äh… was machst du denn hier ?“ versuchte Takina die Situation zu retten.

„Ich hatte ein wenig Hunger verspürt.“ erwiderte der Ritter und rieb sich zur Verdeutlichung über den Bauch: „Deshalb habe ich mich auf den Weg zur Speisekammer gemacht.“ „Und das da?“, fragte Takina und deutete auf Dreibuchstabens gezogenes Schwert. „Zum Schinken schneiden.“ „Oh… und was ist mit dem Assassinen?“ Der 101. Ritter sah den Goblin verwirrt an. „Wovon redest du da eigentlich?“ Trotzdem hatte er so ein leicht erregtes Glitzern in den Augen.

geschichten/fantasy/naechtlicher_besuch/teil_9.txt · Zuletzt geändert: 24.03.2011 22:06 (Externe Bearbeitung)
Quelle: http://stefanjahn.de/geschichten:fantasy:naechtlicher_besuch:teil_9
Webseite: http://stefanjahn.de